Wandern durch das Ilsetal zur Ilsequelle

Ilsetal

Ilsetal: eine Wanderung im frischen Frühling-Grün

IlsetalBlauer Himmel, aber kalt. Start vom Parkplatz “In der Indel” bei Feudingen. Unser Ziel ist die Ilsequelle. Der Wegweiser ist verblichen, daher laufen wir, nach der Karte, etwas querfeldein am Berghang entlang abwärts ins Tal. Parallel zur Straße wandern wir am “Freistaat” Lindenfeld vorüber ins Ilsetal hinein. Hier bekommen die Kastanien gerade herrliche neue Blätter, die Blüten sind noch fest verknospt.

Nun geht es etwas bergauf, immer am Bach entlang. Klares Wasser springt munter über große Geröllbrocken, die Berge sind hier steil und felsig, eine kleine Erinnerung an die Alpen. Supergrün der Buchenwald, es blendet fast. Weiter oben wird das Ilsetal immer lieblicher. Im Gras, am Wegrand entdecken wir einen Mistkäfer, den ich gerne fotografieren möchte.

Wir kommen an einem Teich vorbei und nach wenigen Schritten erreichen wir die Ilsequelle, bewacht von einer hohen Tanne. Im 17. Jahrhundert muss hier einiges los gewesen sein, IlsequelleBadeanlagen und viel Verkehr. Der “heiligen” Ilsequelle wurden Heilkräfte nachgesagt, damals war hier Klein-Lourdes, die umliegenden Dörfer haben sicher am Pilgerverkehr etwas verdient. Noch heute ist die Quelle mit den gleichen Steinen eingefasst und der Teich kann noch immer für [Heil]bäder genutzt werden.

Nach einer langen, sonnigen Pause auf der Waldwiese wandern wir zum Ende des Ilsetals, Richtung Heiligenborn, halten uns dann aber links, Richtung Banfe. Im Buchenhochwald sehen wir Bucheckern voller Lebensmut aus ihren Hüten wachsen. Ein kleines “Trompetenmoos” blüht auf vermodertem Holz. Mehrfach kommen wir hier an rechteckigen, mit Netzen umwickelten Nadel-Waldstücken vorbei und wundern uns: was bezweckt der Förster damit? AIlsequelle lle Tiere können unten drunter durch, hinein und hinaus kriechen. Es sieht hässlich aus. Es ist fast schon Abend, als wir uns von den luftigen Höhen dieser schönen Landschaft verabschieden.


Die Ilsequelle befindet sich nahe Heiligenborn,
in Nordrhein-Westfalen an der südöstlichen Grenze des Siegerlandes, bei Bad Laasphe im Rothaargebirge. Wanderungen und Spaziergänge sind z.B. von den Wanderparkplätzen Lahnhof, Heiligenborn oder Bad Laasphe-Feudingen aus möglich.

 Weiterführende Links
Ilsequelle bei Wikipedia  r Link