Eifel Traumpfade – Monrealer Ritterschlag

Monrealer Ritterschlag

Abwechslungs- und aussichtsreich

Ausgangspunkt ist Monreal. Am Bahnhof kann man gut parken und dort ist auch die Übersichtskarte.

Wir laufen umgekehrt wie im Wanderführer angegeben. Das heißt, wir gehen am Sportplatz vorbei quer über die Wiese und gelangen über einen Pfad zu einem Anwesen, der Augstmühle unterhalb der Straße. Hier muss man aufpassen, aus dieser Richtung ist das Schild nicht so gut zu sehen. Das war das einzige Problem mit der Beschilderung des Traumpfades.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Vorbei an einem Kapellchen gehen wir den Berg hinauf. Oben wird der kleine Steig überraschend zur Gratwanderung über einen felsigen Bergrücken zwischen den Flüsschen Elz und Thürelz. Dann queren wir die Straße und weiter geht es gegenüber auf einem Wiesenpfad.

Hier kommt nach kurzer Zeit der Abzweig zum Hochbermeler, wir gehen weiter über die Wiese, vorbei am Heinenhof queren wir die Bahnstrecke durch eine ziemlich matschige Unterführung. Schnell führt der Weg wieder bergauf über einen Felsriegel.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Nach kurzem Waldweg an der Thürelz entlang folgen wir durch bizarre Krüppeleichen dem Steig bergauf zu einer Liege-Bank mit Blick auf den Hochbermel und ins Thürelztal. Hier machen wir Rast und lassen uns das Picknick schmecken.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Nach einigen Metern ist dann die Höhe erreicht. Auf einem weichen Weg laufen wir durch einen schönen stillen Nadelwald. Disteln blühen am Wegrand. Bald erreichen wir Felder und gehen aus dem Wald heraus bergauf.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Auf der Höhe queren wir die Straße, gehen an Obstfeldern und einem großen Stall vorbei und kommen zur nächsten Liege-Bank und damit auch zur nächsten schönen Aussicht auf dem Juckelsberg. Bis in den Westerwald reicht die Sicht über die weite Eifel mit ihren gelben Feldern.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Nun laufen wir in offener Landschaft entlang der fast reifen Kornfelder mit bunten Blüten am Feldrand. Nach Norden und Osten können wir weit in die Eifel hineinschauen.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Entlang einer Weide begrüßen uns neugierige Rinder. Nach einem steilen Abstieg durch einen Hohlweg geht es weiter durch den Wald hinab in das schöne Elztal. Dort folgen wir einem breiten Wirtschaftsweg über den Schnürenhof, der Hofladen war leider geschlossen. Dann gehen wir links durch die Felder hoch und um den Berg herum.

Eifel-Traumpfade: Monrealer Ritterschlag

Und noch einmal wird es spannend. Hoch über der Elz laufen wir auf einem schmalen Pfad um den Berg, der Talhang fällt sehr steil ab. Am besten nicht so genau hingucken.

Nun gelangen wir zur Grillhütte von Monreal und damit zu den ersten Häusern, kurz danach sind wir im malerischen Ortskern von Monreal.
Nach einer leckeren Kaffeepause im Cafe Plüsch gehen wir zurück zum Bahnhof.

Eine wunderschöne, abwechslungsreiche Tour durch herrliche Wälder und über weite Felder mit großartigen Fernsichten!

Länge
14,9 km (mit Löwenburg und Phillipsburg)
13,7 km (ohne Burgen)

Links
Monreal bei Wikipedia r Link
Website der Gemeinde Monreal r Link
Cafe Plüsch r Link
traumpfade.info r Link