wandergeschichten.de

Knorreichenstieg wandern am Edersee

Knorreichenstieg – Wandern am Edersee

Knorrige Baumgestalten im Steilhang über dem Edersee

Der Knorreichenstieg führt an den steilen Schieferhängen des Edersees durch einen alten Eichen-Trockenwald. Die Bäume sind uralt und trotzen den harten Bedingungen in der steilen, heissen und trockenen Lage.Wandern am Edersee auf dem Knorreichenstieg

Ein möglicher Ausgangspunkt ist am Wanderparkplatz Asel. Zunächst folgt man dem Urwaldsteig. Dann folgt man dem blauen Punkt in den Knorreichenstieg. Auf einem schmalen Pfad durch hohen Wald umrundet man den Katzenberg.

Links über dem Weg stehen zahlreiche Steinmännchen im Wald – eine moderne Kultstätte ;-). Folgt man dem Pfad bergab, geht es durch das Naturschutzgebiet Hünselburg mit einer schönen Aussichtsstelle. Hier gibt es noch die Möglichkeit, einen kleinen Abstecher links auf einem Felsengrad hinaufzulaufen. Auch hier ist auf einem kleinen Gipfel eine wunderbare Aussicht auf den See.

Jetzt läuft man steil bergab bis zur Badestelle Lindenberg. Hier krallen sich die Bäume in das steinige Ufer. Und wenn es heiss ist, tut ein Bad hier richtig gut!

Entweder läuft man nun über den Urwaldsteig zurück zum Ausgangspunkt. Oder es geht weiter Richtung Scheid über den Urwaldsteig. Oberhalb von Fürstental kann man wieder in den Knorreichenstieg einsteigen. Hier führt der Pfad durch das Naturschutzgebiet Kahle Hardt. Spektakulär sind die uralten knorrigen Baumgestalten und die schöne Aussicht!

Als ganze Runde ist der zwischen Asel und Scheid gelegene Knorreichenstieg 17 km lang.

Möglich sind zwei kleinere Runden

Die Lindenberg-Runde:
vom Wanderparkplatz Asel bis zur Landspitze Lindenberg und dann über die ausgeschilderte Lindenberg-Route wieder zurück.

Oder die Kahle Hardt-Runde:
vom Wanderparkplatz Basdorf über den Urwaldsteig nach Scheid und dort den Knorreichenstieg zurück nach Basdorf wandern.

Ich empfehle eine Wanderkarte mitzunehmen.

Fazit: sehr lohnender Weg mit vielen Aussichten, beeindruckenden Baumgestalten, kleinen Felsenstellen, verlockender (Sommer-) Badestelle und der Möglichkeit einen Abzweig nach Scheid zum Einkehren einzulegen.

Links
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de »
www.urwaldsteig-edersee.de »
www.nabu-waldeck-frankenberg.de »